Wir verschieben die Dracon auf unbestimmte Zeit

Hallo zusammen!

Wir haben die letzten Tage aktiv und anhaltend in beiden Gruppen, die hinter der Dracon stecken – der DORP GbR und dem Condra e.V. – über das Thema COVID-19 und Dracon diskutiert. Die Städteregion Aachen hatte eine Checkliste herausgegeben zur Risikobeurteilung von Veranstaltungen und tatsächlich lag unsere kleine Dracon da durchaus bereits im bedenklichen Bereich.
Nun hat uns das Land NRW aber gewissermaßen eine ohnehin schon gefasste Entscheidung aus der Hand genommen. Mit sofortiger Wirkung gilt im Bundesland NRW ein generelles Verbot für alle nicht notwendigen Veranstaltungen, also auch jene unter den oft zitierten 1.000 Besuchern1, 2. Und damit gehen wir natürlich konform.
Die Dracon wäre noch gut einen Monat entfernt gewesen, aber da der Beschluss bis auf weiteres gilt und wir (und ihr) ja mit irgendetwas planen müssen, ziehen wir den Stecker.
Das ist schade, uns allen liegt – wie euch, denken wir – die kleine und sympathische Pen&Paper-Convention in der Eifel sehr am Herzen. Wir haben aber alle keinen Zweifel daran, dass es zur aktuellen Zeit und in der aktuellen Situation die richtige Entscheidung ist.
Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Die Dracon wird wiederkehren, wenn es wieder Planungssicherheit gibt und – was wichtiger ist – wir davon überzeugt sind, dass keine gesundheitlichen Risiken mehr bestehen.

Viele Grüße,
Thomas
für DORP GbR und Condra e.V.